Auf die Plätze - Fertig - Los! Sitzplatztafel für deine Hochzeitsgäste

Am Sonntag fand die Hello Bride Hochzeitsmesse in Augsburg statt. Ich unterstütze dabei meine Schwester Tanja (Hairstyling and Make-up) an Ihrem Messestand. Alle Aussteller haben sich so viel Mühe gegeben. Man spürte richtig, dass jeder mit vollem Herzblut dabei war bzw. ist. Sofort erinnerte ich mich an die schöne Hochzeit meiner Schwester im Mai 2016. Ich habe damals die Sitzplatztafel gestaltet und wollte euch schon so lange die Bilder davon zeigen. Wenn DAS mal nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist! :-)

Damit die Sitzplatzsuche für die Gäste nicht mit einer "Reise nach Jerusalem" endet, sorgt so eine Sitzplatztafel für Klarheit :-) 
Der Sitzplan bzw. Tischplan für meine Schwester sollte dabei stilmäßig zur Vintage-Hochzeit passen. Wichtig war mir ein schöner, gefräster Bilderrahmen. Ich habe mich für einen hellen Rahmen entschieden, da es insgesamt zum Farbkonzept gepasst hat. Den inneren Teil des Rahmens habe ich mit einem rauhen Jutestoff bespannt. Darauf fanden die Sitzplatzkarten, gereiht an einem Jutegarn und mit kleinen Klammern befestigt, ihren Platz. Die Holzklammern habe ich außerdem mit kleinen Satin-Schleifen und Rosen geschmückt. 

Die Malerstafflei sorgt für den richtigen Halt der Tafel und kann dabei flexibel und gut lesbar am Eingangsbereich aufgestellt werden.

Hier noch meine verwendeten Materialien:
- Bilderrahmen Virserum von Ikea 61x91 cm
- etwas Jutestoff z.B. hier
- Jutegarn
- Mini Holzklammern z.B. hier
- Satinband für die Schleifen
- kleine Kunstrosen
- Heißklebepistole
- dickes Papier zum Bedrucken der Tischkarten
- Schere
- Malerstafflei aus Holz

Na dann: Auf die Plätze - Fertig - Los! :-)

Herzliche Grüße
eure Christina

 


Verlinkt auf: RUMS  Dekodonnerstag 
creadienstag Freutag

Weiterlesen »

Fotowand im rustikalen Country Style

Eine individuelle und persönliche Einrichtung ist mir in meiner Wohnung besonders wichtig. Ich liebe es einfach meine Wohnung umzugstalten und mit persönlichen Elementen auszustatten. Was passt da besser als eine selfmade Fotowand? Diese sollte einer alten Bretterwand gleichen. Also ein ganz rustikaler Landhausstil. Dazu wirken einfach weiße Bilderleisten und Bilderrahmen am Besten. Doch seht den Kontrast selbst:



Verschiedenste Bilderrahmen in unterschiedlichen Größen, egal ob Quer- oder Hochformat, lassen die Fotowand individuell und locker erscheinen. Einzelne Accessoires wie der Dekokranz oder der Holzschriftzug dekorieren von nun an meine Wand. Natürlich werden die Rahmen noch mit persönlichen Bildern geschmückt, doch da fällt mir momentan die Bildauswahl noch etwas schwer. Habt ihr auch so enorm viele Fotos und könnt euch kaum entscheiden wenn es darum geht welches z.B. in das Fotobuch oder in den Bilderrahmen kommen soll? ;-)



Natürlich möchte ich euch nicht vorenthalten wie ich diese Fotowand gebastelt habe und wie wir ganz einfach die Holzbretter alt machen. Hier zunächst die verwendeten Materialien und Werkzeuge.

Materialliste für eine Fotowand ca. 80 x 120 cm (alles vom Baumarkt):
- 9 Stück Nut- und Federbretter Fichte
Abemssung ca. Breite 9 cm / Länge 120 cm / Stärke 1 cm
- 3 Stk. Fichtebretter
Abmessung ca. Breite 8 cm / Länge 80 cm / Stärke 1,8 cm (für Ablagebretter)
- 3 Stück Flachleisten Fichte
Abemssung ca. Breite 2,8 cm / Länge 80 cm / Stärke 0,5 cm (für Ablagebretter)
- 2 Stück Fichtebretter
Abmessung ca. Breite 5 cm / Länge 78 cm / Stärke 1,5 cm (zum Fixieren)
- Mehrere Spax-Holzschrauben
- Acryllack weiß
- Holzbeize dunkelbraun
- Vintagewachs grau z.B. von Bondex

Werkzeugliste und Hilfsmittel:
- Säge
- Akkuschrauber
- Leim
- Schaumstoffrolle
- Schraubzwinge
- Holzbürstmaschine (ggf. im Baumarkt ausleihen)
- Alter Lappen
- Wurzelbürste
- Bunsenbrenner
- Schleifpapier

Mit viel Frauenpower geht's nun ans Werk! :-)


Die einzelnen Arbeitsschritte:


1) Nachdem ihr die Bretter und Leisten gemäß der oben genannten Maße zugeschnitten habt, könnt ihr die Kanten nun mit einem Schleifpapier etwas schleifen.

2) Mit der weißen Acrylfarbe und der Schaumstoffrolle werden nun die Ablageflächen gestrichen.

3) Nachdem die Farbe getrocknet ist, verleimt ihr die Flachleisten stirnseitig mit den Fichtebrettern.

4) Die Schraubzwinge sorgt für den notwendigen Halt bis der Leim getrocknet ist.


5) Die Nut- und Federbretter werden nun mit der Holzbürstmaschine gebürstet, damit die Bretter eine abgenutzte Optik erhalten.

6) Mit dem Bunsenbrenner werden einzelne, dunkle Effekte erzielt.

7) Mit der Holzbeize werden die Bretter dunkel eingefärbt.

8) Zum Schluss wird das Vintage Wachs mit einem Tuch aufgetragen und nach dem Trocknen mit einer Würzelbürste poliert. Somit erhalten wir einen Used-Look und das Holz sieht optisch alt aus.

9) Steckt eure Nut- und Federbretter zusammen, verschraubt diese hinten mit zwei Querbretter und schraubt die Ablageleisten ebenfalls von hinten an die Fotowand an.

Ganz liebe Grüße,
eure Christina


 


Verlinkt auf: RUMS  Dekodonnerstag 
creadienstag Freutag

Weiterlesen »

Alte Singer Nähmaschine dekorieren

Diese alte Singer Nähmaschine ist ein Erbstück meiner Familie und schmückt nun mein Esszimmer. Bereits vor ein paar Jahren habe ich mir das gute Stück ins eigene Heim geholt. Damals polierte ich die Maschine und das ganze Gestell auf Hochglanz. Mein Papa hat die Holzplatte abgeschliffen und mit frischer Beize, sowie einer neuen Klarlackschicht, zum Glänzen gebracht.



Doch so recht wollte mir das ursprünglich braune Gestell nicht gefallen. Lange, lange habe ich das Projekt vor mir her geschoben. Doch nun habe ich es, zusammen mit meinem Freund, angepackt. Wir zerlegten das Maschinengestell in viele Einzelteile, damit ich es besser lackieren konnte.


Mit einem geruchsarmen Sprühlack in schwarz seidenglanz machte ich mich ans Werk. Doch ich wollte unbedingt das schöne, goldene "Singer-Schild" beibehalten. Ein kleiner Trick half mir dabei. Ich bedeckte den Schriftzug mit einer dicken Schicht Window Color, lackierte dann das komplette Gestell. Nach einer ausreichenden Trocknungsphase konnte ich mühelos die Window-Color-Farbe abziehen. Das Ergebnis seht ihr hier:


Ich bin begeistert vom neuen Glanz meiner Maschine und würde nur allzu gerne einmal darauf nähen. Wer weiß, vielleicht werde ich das demnächst versuchen, denn funktionsfähig ist die Maschine allemal.


Liebe Grüße,
eure Christina

 


Verlinkt auf: RUMS  Dekodonnerstag 
creadienstag Freutag

Weiterlesen »