Dekokugeln aus Bucheckern | DIY | Herbstdeko

Nun ist es Mitte Oktober und der Herbst ist eingekehrt. Ich persönlich liebe den Herbst. Er ist, neben dem Frühjahr, eine meiner liebsten Jahreszeiten. Einige andere Bloggerinnen wie Trixi von Trixistrauminsel, Evi und Jule von Crafty Neighbours Club und Ines von Eclectic Hamilton haben mich mit ihren Herbstkreationen in den Bann gezogen. Daher wollte ich nun mit meinen Dekokugeln nicht mehr lange warten :-)


Wenn man im Herbst mit aufmerksamen Augen durch Parks und Wälder spaziert entdeckt man so viele Früchte der Natur, die sich hervorragend zum Basteln eignen wie z.B. Bucheckern. Die kleinen "Röschen" sind innen so flauschig weich, außen etwas spitzig und schmiegen sich, wenn man Sie wie bei meinen Dekokugeln verwendet, wie ein Puzzle zusammen. Das ergibt einen so schönen Effekt, dass ich mir diese Dekoaccessoires gebastelt habe. Sie sind ein wircklich schönes Gegenstück zu meinen Dekokugeln aus Kaffeebohnen



Wie auf den Bildern zu sehen ist habe ich zwei Varianten gebastelt. Eben einmal die klassisch, schlichte Kugel und dann die Möglichkeit die Styroporkugel auch auf einen Blumenstopf zu setzen, sodass ca. die halbe Kugel zu sehen ist. Nur das sichtbare Stück habe ich dann mit den Bucheckern beklebt.

Folgende Werkzeuge benötigst du:
- Heißklebepistole
- Schere
- breiter Pinsel

Folgende Materialien benötigst du:
- Papprolle (z.B. von einer aufgebrauchten Küchenrolle)
- braune Acrylfarbe (gibt's in jedem Baumarkt, 
Bastelgeschäft und zum Teil auch in Möbeleinrichtungshäuser)
- Styroporkugel 11 cm Durchmesser (z.B. HIER)
- ca. 4-5 Hände voll Bucheckern (für Naturliebhaber einfach in Parks und Wälder suchen 
oder zum Kaufen HIER)



So wird's gemacht:
1) Schneide ein ca. 4 cm breites Stück von der Papprolle ab. Dies dient als Stütze für die Styroporkugel damit sie beim Bemalen nicht davon rollt.
2) Bemale mit dem Pinsel und der braunen Farbe deine Kugel damit sie komplett bedeckt ist und stelle Sie zum Trocknen auf das Stück Papprolle.
3) Schneide die kleinen Stiele an den Bucheckern ab.
4) Wenn deine Kugel trocken ist kannst du Buchecker für Buchecker die Kugel bekleben. Gebe dazu einen dicken Fleck Heißkleber auf die Stelle der Buchecker, an der du den Stiel abgeschnitten hast (siehe Bild unterhalb).


Videotutorial auf YouTube:
Ich würde mich sehr freuen wenn du dir noch 2 Minuten für mein YouTube Videotutorial Zeit nimmst. Darin zeige ich nochmals alle benötigten Materialien und Arbeitsschritte. Da es erst mein zweites Video ist, freue ich mich über jedes Feedback.



Was habt ihr so an Herbstdekorationen gebastelt? Bin gespannt. :-)

Liebe Grüße
Christina

 

Verlinkt auf: RUMS  Dekodonnerstag 
creadienstag
Weiterlesen »

Möbel Relooking - Sekretär bekommt neues Aussehen

Zunächst möchte ich euch davon erzählen, wie ich zu diesem Möbelstück gekommen bin. Es beginnt mit einer großen Aufräumaktion bei mir zu Hause. Doch wohin mit dem ganzen Krämpel? In den Müll werfen wollte ich es nicht. So beschloss ich es in das Sozialkaufhaus contact in Augsburg zu bringen. Mit großer Freude hat mich das Personal empfangen und sich sehr für mein Mitgebrachtes bedankt. Da wollte ich es mir nicht nehmen lassen selbst einmal durch die Hallen zu schlendern. Dabei enteckte ich mit großer Begeisterung einen Sekretär.


Ich malte mir sofort aus wie schön er in mein Arbeitszimmer passen würde. Da das restliche Mobiliar in schwarzbraun ist, wollte ich diesen Sekretär entsprechend anpassen. Mein Arbeitszimmer seht ihr hier. Es entstand das gezeigte Ergebnis. Inspiration für die Farbgestaltung holte ich mir dabei bei Pinterest. Für die Neugestaltung investierte ich ca. eine Woche, denn vorher sah der Sekretär so aus:



Zum Teil war das Furnier abgeplatz, alte Klebereste haben Spuren auf dem Lack hinterlassen und ein Fuß war locker. Mein Papa hat mir gezeigt wie man Fehler im Furnier ausbessert und neu furniert. Nachdem der erste Versuch scheiterte hat es beim Zweiten umso besser geklappt. Natürlich mit Papa's Unterstüzung aber schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen :-)



Die schwarzbraune Farbe habe ich mir selbst angemischt und mit einer Schaumstoffrolle aufgetragen. Das Oberflächenergebnis wird dadurch sehr gleichmäßig. Mit einem Restaurationsöl arbeitete ich die unbemalten Flächen auf. Das lässt den Lack wieder farbintensiver erscheinen. 



Die Holzknöpfe an den Schubladen habe ich mit einem spitzen Stämmeisen abgeschlagen und durch antike Messingknöpfe erstetzt. Natürlich passend zu dem bereits vorhandenen, wunderschönen Schlüsselschild. Es hat richtig Spaß gemacht Schritt für Schritt dem alten Möbel neuen Glanz zu verleihen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis :-)

Verlinkt auf:
Creadienstag
RUMS

Weiterlesen »